Flugplätze
Home ] Nach oben ] Kommando ] 1. LVD ] 3. LVD ] FO FMTFK ] [ Flugplätze ] Typen ] FTB ] anderes ]

Militärflugplätze der NVA
A - D            F - H             K - M             N - S             T - Z

Die Liste gibt einen Überblick über die Militärflugplätze der NVA. Enthalten sind alle großen Plätze mit Angaben zu Start- und Landebahnen, Funkfeuern usw. sowie einige Gefechtsstände und Autobahnabschnitte. Eine Erläuterung der Begriffe und Abkürzungen befindet sich am Ende. Der Überblick dient lediglich zum schnelleren Einstieg in die Webseiten der einzelnen Geschwader. Einen umfassenden Überblick über sämtliche Flugplätze in der DDR und ihrem Luftraum im allgemeinen bietet Bert Kondruss nunmehr für Besitzer von Google Earth über seine Seite "DDR-Luftraum mit Google Earth".

(zum Logbuch)


Alteno (LSK/LV)Alteno
ENE Luckau, W Alteno, N5152 E01348, 62 m
HLR: 268, NLR: 088

RWY

  • 09/27 (088/268) 2300m x 40m G
  • 09/27 (088/268) 2350m x 37,5m B

NAV

  • NDB FFF268 444,5 AO 4550m
  • NDB NFF268 317 A 1000m
  • NDB FFF088 444,5 OA 4000m
  • NDB NFF088 317 O 1000m

COM

  • TEL c Luckau 2098
  • TEL S1 48528
  • V/UHF FL "ARNO"

Ausweichflugplatz von Holzdorf (JG-1)

Bemerkung: Den Flugplatz Alteno gibt es als solchen nicht mehr. Die Bahn wurde noch 1989(?), nach Überholung (Tragfähigkeit mit getesteten Landungen IL-62), in einen idealen Zustand versetzt. Nach der Wende machte sich der Platz einen "Namen" für Rennen und Biker-Treffen ...


Basepohl (LaSK)Basepohl
N5343 E01254,

RWY

  • 07/25 200m x 6m G

NAV

  • NDB NFF255 344,5 QT 1000m

COM

  • TEL S1 "ARZNEIMITTEL" (TEL S1 9823)
  • TEL S1 "ERLENHOLZ" (TEL S1 9823)
  • TEL S1 "LANDSCHAFTSGÄRTNER" (TEL S1 48528)
  • TEL S1 9823
  • V/UHF FL K-7 126,0 "QUARZGUT"

Einheit:    KHG-5, ein Satbild mit Disloziierung der Staffeln findet sich hier


Bautzen (LSK/LV)Bautzen

ENE Bautzen, Purschwitz/Neupurschwitz, N5112 E01431, 170 m
HLR: 254, NLR: 074
RWY

  • 07/25 (073/253) 2200m x 50m G
  • 07/25 (073/253) 2200m x 50m C/B

NAV

  • NDB FFF253 418 HN 4125m
  • NDB NFF253 852 H 1020m
  • NDB FFF075 418 NH 3538m
  • NDB NFF075 852 N 930m

COM

  • TEL "HÄKELGARN" (TEL S1 53628)
  • TEL "PILZKUNDE" (TEL S1 53628)

"GLASKASTEN" für FAG-25 oder OHS Bautzen?

  • TEL S1 53628
  • V/UHF FL "HARTMANN"
  • V/UHF FL K-7 137,25 "HARTMANN"
  • V/UHF GS "FIDER"

Einheit:    FAG-25


Berlin-Schönefeld (IF, LSK/LV)Schönefeld

N5223 E01331, 47 m
HLR: 250, NLR: 070
RWY

  • 07L/25R (070/250) 2700m x 45m
  • 07R/25L (070/250) 3000m x 45m, CL und TDZ-Befeuerung seit 1980

NAV

  • ILS ILS25L250 109,9 SLL
  • ILS ILS25R250 110,3 SLR
  • ILS ILS07R070 110,7 MWR
  • NDB LMM250 430 S
  • NDB LOM250 299 SL
  • NDB LMM070 430 M
  • NDB LOM070 309 MW

COM

  • TEL c 672 -0
  • TEL c 672 -4197 (Air Traffic Flow Management)
  • TEL c 6788265 (Air Traffic Flow Management)
  • TEL c 2 672 -3851 (MET)
  • TEL c 2 672 -4085 (Luftaufsicht/AIS)
  • TEL c 2 672 -7531 (APP/ACC bzw. ATC)
  • TELEX c 011 2891 (Interflug Schönefeld)
  • TELEX c 011 2893 (Interflug Schönefeld)
  • TELEX c 011 2894 (Interflug Berlin)
  • V/UHF APP(R) 119.5
  • V/UHF ATIS 125.9
  • V/UHF COMPANY 131.7 "INTERFLUG BERLIN"
  • V/UHF CTL(R) 123.7
  • V/UHF CTL(R) 135.65
  • V/UHF DIR 121.3
  • V/UHF GND 121.6 ""TAXI""
  • V/UHF PREC 118.3
  • V/UHF TWR 121.3
  • V/UHF VOLMET 128.4

Einheit:   Die IL-62M Staffeln des TFG-44


Brandenburg-Briest (LSK/LV)Brandenburg-Briest

SE Briest, N5226 E01227, 31 m
HLR: 253, NLR: 073
RWY

  • 07/25 (073/253) 1300m x 40m G
  • 07/25 (073/253) 2442m x 40m C

NAV

  • NDB FFF253 303 UT 4000m
  • NDB NFF253 625 U 1000m
  • NDB FFF073 1154 CR 4000m
  • NDB NFF073 275 C 1000m

COM

  • TEL S1 "GLASFASER" (TEL S1 9445)
  • TEL S1 9445
  • V/UHF FL "UNRECHT"
  • V/UHF FL 135,583 "UNRECHT"

Einheiten:    THG-34
                     HAG-35


Cottbus (LSK/LV, LaSK)Cottbus
NW Cottbus, N5146 E01418,

RWY

  • 08/26 (078/258) 2200m x 35m G
  • 08/26 (078/258) 2360m x 60m C/B

NAV

  • NDB FFF258 321 MR
  • NDB FFF258 505,5 MR 4400m
  • NDB FFF258 1006 MR
  • NDB NFF258 495 M
  • NDB NFF258 639 M
  • NDB NFF258 1030,5 M 1020m
  • NDB FFF078 319 RM
  • NDB FFF078 495 RM 3480m
  • NDB NFF078 251 R
  • NDB NFF078 1030,5 R 880m

COM

  • TEL S1 "GERÄT" (TEL S1 9321)
  • TEL S1 "NEIGUNGSEHE" (TEL S1 9321)
  • TEL S1 9321
  • V/UHF FL "MONTUR"
  • V/UHF FL 133,5 "MONTUR"

Einheiten:    bis 1982 das JG-1,
                            dann      KHG-3


Cottbus 1. LVD GS (LSK/LV)

COM

  • TEL ? 3260 (Technologe Abt. FID 1. LVD)
  • V/UHF GS "DRUSHBA"
  • V/UHF GS "WISMUT"

Dresden-Klotzsche (IF, LSK/LV)Dresden-Klotsche
N5108 E01346, 230 m
HLR: 221, NLR: 041
RWY

  • 04/22 (041/221) 1800m x 50m G
  • 04/22 (041/221) 2500m x 51m C, Belag Asphalt?

NAV

  • ILS ILS22221 109,7 IFS
  • ILS ILS04041 110,5 IFW
  • KRM KRM22221 (Mitte 1983 ersetzt durch ILS)
  • KRM KRM04041 (ab Anfang 1985 kein Landeverfahren mehr auf die 04 mit KRM)
  • NDB FFF221 830 NA
  • NDB FFF221 834 FO 3800m
  • NDB LOM221 370 FS 7613m
  • NDB NFF221 407 F 1245m
  • NDB NFF221 407 N
  • NDB FFF041 376 KW 3728m
  • NDB NFF041 407 K 1065m

COM

  • TEL c 583141
  • TEL C 585171 (ATC)
  • TEL C 58941
  • TEL C 51 582144 (MET)
  • TEL C 51 583141 49 (Luftaufsicht/AIS)
  • TEL S1 "TOREZ" (TEL S1 9431)
  • TEL S1 "ZAUBERFLÖTE" (TEL S1 9431)
  • TEL S1 9431
  • TELEX c 026 036 (Interflug Klotzsche)
  • V/UHF APP(R) 127.7
  • V/UHF FL "FIGARO"
  • V/UHF FL "NEWA"
  • V/UHF FL 132,0 "FIGARO" (K-7)
  • V/UHF PREC 118.0
  • V/UHF TWR 127.7

Einheit:    TS-24


Drewitz (LSK/LV)Drewitz

SE Drewitz, N Jänschwalde Ost, N5153 E01432,
HLR: 249, NLR: 069
RWY

  • 07/25 (069/249) 2000m x 100m G
  • 07/25 (069/249) 2500m x 80m C

NAV

  • NDB FFF249 769 RD 3960m
  • NDB NFF249 378,5 R 1005m
  • NDB FFF069 769 DR 4000m
  • NDB NFF069 378,5 D 1000m

COM

  • TEL S1 "KONSTANTIN" (TEL S1 94407, 94408)
  • TEL S1 "LAMENTO" (TEL S1 94407, 94408)
  • TEL S1 94407
  • TEL S1 94408
  • V/UHF FL "REINHARD"
  • V/UHF FL K-7 138,0 "REINHARD"
  • V/UHF GS ? "HUMORIST"
  • V/UHF GS ? "PLAKAT"
  • V/UHF GS ? "SIGARA (?)" (ca. 1983)

Bemerkungen

  • gehörte zum Flugplatzknoten Cottbus (zusammen mit den Flugplätzen Cottbus, Holzdorf und Preschen)

Einheiten:    JG-7 (bis 1989, dann Aufbau der TAFS-87)
                     JBG-37


Forst ABA (LSK/LV)Forst ABA

N5141 E01441, 107 m
HLR: 313, NLR: -
RWY

  • 13/31 (133/313) 2300m x 20m

NAV

  • NDB FFF313 238,5 SN 4360m
  • NDB NFF313 997 S 1150m

COM

  • V/UHF FL "SEKTION"

Bemerkungen

  • Autobahn absperrbar
  • TWY zum Flugplatz Preschen
  • keine Flugzeugfanganlage
  • vorwiegende Nutzung durch JG-3

Garz (LSK/LV)Garz

SW Garz, N5353 E01409, 20 m
HLR: 287, NLR: 107
RWY

  • 10/28 (107/287) 1900m x 35m, Reserve (TWY D)
  • 10/28 (107/287) 2000m x 40m G
  • 10/28 (107/287) 2300m x 35m B

NAV

  • NDB FFF287 618 GZ
  • NDB FFF287 679,5 GZ
  • NDB NFF287 318 G
  • NDB NFF287 330 G
  • NDB NFF107 1160m

COM

  • V/UHF FL "GESETZ"

Bemerkungen

  • Interflug: Nutzung als "Heringsdorf"
  • NVA: Zweitweilige Stationierung von Geschwadern oder Staffeln, häufig wegen Baumaßnahmen auf den Heimatflugplätzen.

Beispiele:

  • 1975: Stationierung JG-8
  • 1976: Stationierung JBG-37
  • Januar bis Dezember 1977 Verlegung des gesamten JG-3
  • 1978: Stationierung JG-1
  • Frühjahr 1983 bis Ende 1984 Verlegung des ganzen JG-2. In der Zwischenzeit wurde in Trollenhagen der Belag der SLB erneuert.
  • 1985: eine Staffel des JG-9, außerdem die ZDK-33 (aber mindestens 2 Maschinen).
  • 04/88: Stationierung FAG-25 (bis 12/88; z.T. bis 08/89)

Garz war auch für das JG-9 Feld- und Ausweichflugplatz. In Garz war eine Gruppe des FTB-9. Lenkraketen R-60, R3S, R23R/T waren für eine Staffel (1.JS) ausgelagert.


Gnoien-Warbelow (LSK/LV)

N Gnoien, N5359 E01242, 23 m
HLR: 245,
RWY

  • 07/25 2360m x 80m G

Bemerkungen

  • Reserveflugplatz des JG-2
  • zwei Funkfeuer in Bassendorf (NW Warbelow)

Groß Bademeusel ABA (LSK/LV)

Bemerkungen
siehe Forst


Groß Mohrdorf (LSK/LV)Groß Mohrdorf

W Groß Mohrdorf, N5423 E01255, 8 m
HLR: 306,
RWY

  • 13/31 (126/306) 2300m x 40m C/G/C

Bemerkungen

  • Dezentralisierungsflugplatz des JG-9
  • Funkmarker in Groß Mohrdorf, Altenpleen und Zingst/Sundische Wiese
  • 1989 Ausbau einer festen RWY, da Betrieb der MiG-23 auf Gras-RWY nicht erlaubt;
  • Bundeswehr: Verkaufslager für NVA-Material

Holzdorf (LSK/LV)Holzdorf

N5146 E01316,
HLR: 27, NLR: 09
RWY

  • 09/27 1080m x 40m G, nördlich der C-RWY
  • 09/27 2350m x 37,5m C
  • 28 2400m x 12m C, (nördlicher Rollweg)

NAV

  • NDB FFF27 609,5 HX 3950m
  • NDB NFF27 295 H 990m
  • NDB FFF09 609,5 XH 4000m
  • NDB NFF09 295 X 1000m

COM

  • TEL 2071 (UvD)
  • TEL 303 (Gr. Richtung)
  • TEL 304 (Gr. Richtung)
  • TEL 3061 (FTV Sauerstoff-Gruppe)
  • TEL 3062 (FTV Sauerstoff-Gruppe)
  • TEL 3089 (KRS)
  • TEL 3145 (OVD)
  • TEL 3155 (TDZ)
  • TEL 3160 (DHS)
  • TEL 3171 (I. JS)
  • TEL 3172 (II. JS)
  • TEL 3173 (III. JS)
  • TEL 345 (DGS)
  • V/UHF FL "HALIFAX"
  • V/UHF FL K-7 136,75 "HALIFAX"
  • V/UHF GS "AWTOR"

Bemerkungen

  • Flugplatz Baubeginn 1973
  • 3 Dezentralisierungsräume
  • 46 Shelter GDF-12, 8 offene Flugzeugdeckungen
  • Inbetriebnahme 1982
  • JG-1 "Fritz Schmenkel ( 11/82 - 10/90 )
  • FTB-1 "Willi Budich", FBas-31
  • gehörte zum Flugplatzknoten Cottbus (zusammen mit den Flugplätzen Cottbus, Drewitz und Preschen)
  • gleichzeitiges Fliegen mit Jüterbog verboten (Ausnahme: Einzelflüge in Abstimmung mit VHZ)

Kamenz (LSK/LV)Kamenz
Macherstr. 31-33; N511748 E0140742, 495'

RWY

  • 03/21 1100x65 G
  • 03/21 1100x28 C

NAV

  • LMM21 840 K 1450m to THR21 (NFF)
  • LOM21 413 KZ 3590m to THR (FFF)

COM

  • "KONSTANZ"

Bemerkungen
Basierung der TAS-45, mit FTB-45, FRW-24 mit Lehrflugplatz der OHS "Franz Mehring"


Kavelstorf ABA (LSK/LV)
Autobahn Berlin-Rostock (A19), N Kavelstorf, N5402 E01212,

Bemerkungen

  • FFF in Roggentin und Scharstorf, NFF in Hohenschwarfs und Kavelstorf

Kleinköris (LSK/LV)Kleinköris
S der Straße Löpten - Hammer, N5209 E01343, 41 m

HLR: 260,
RWY

  • 08/26 (080/260) 2350m x 50m G
  • 08/26 (080/260) 2350m x 50m G
  • 08/26 (080/260) 2350m x 37.5m C/G/C

NAV

  • NDB FFF260 713 LI 4000m
  • NDB NFF260 168 L 750m

COM

  • V/UHF FL "LILLI"

Bemerkungen
Dezentralisierungsflugplatz JG-7, nach Auflösung des JG, wurde er durch das JG-1 mit gepflegt.


Laage (LSK/LV)Laage
Kronskamp/Weitendorf/Striesdorf, N5355 E01217,

RWY

  • 10/28 (099/279) 1810m x 80m G
  • 10/28 (099/279) 2400m x 57m C

NAV

  • NDB FFF279 1247 LR 4059m
  • NDB NFF279 976 L 970m
  • NDB FFF099 1247 RL 3710m
  • NDB NFF099 976 L 880m

COM

  • TEL S1 "BEIWAGEN" (TEL S1 25738)
  • TEL S1 "GRUNDLINIE" (TEL S1 25738)
  • TEL S1 25738
  • V/UHF FL "LEKTOR"
  • V/UHF FL 129.5 "LEKTOR"

Bemerkungen

  • Flugplatz 1. Klasse
  • 1981 Fertigstellung der RWY
  • 1982 Fertigstellung der Vorstartlinie
  • 1984 Inbetriebnahme
  • TWYs zwischen den Dezentralisierungsräumen zum Start nutzbar
  • TWY mit Autobahn-Anschluß
  • Shelter GDF-16
  • Herbst 1987 Besuch einer ungarischen Su-22-Staffel in Laage
  • Januar 1988 bis April 1989 Stationierung der TS-24 wegen Bauarbeiten in Dresden.
  • -> Bundeswehr: ETNE
  • Verschrottung Su-22, MiG-23MF/ML/UB

Einheiten:    JBG-77
                     MFG-28


Leipzig-Schkeuditz (IF)Leipzig-Schkeuditz

N5125 E01214, 142 m
HLR: 285, NLR: 105
RWY

  • 11/29 (105/285) 2500m x 60m C

NAV

  • NDB FFF285 740 PCh
  • NDB LMM285 425 M 1125m
  • NDB LOM285 357 MA 7140m
  • NDB NFF285 363 P
  • NDB LMM105 425 S 1075m
  • NDB LOM105 446 SK 6627m

COM

  • TEL c 2694 (ATC)
  • TEL c 41 43020 (Luftaufsicht, AIS)
  • TEL c 41 8611202 (MET)
  • TEL c 424 2765
  • TEL c 424 2766
  • TEL c 424 2767
  • TELEX c 051 2320 (Interflug Schkeuditz)
  • V/UHF APP(R) 121.1
  • V/UHF FL "LATEX"
  • V/UHF FL "NOROV"
  • V/UHF GND 121.6 "TAXI" (nur während der Leipziger Messe)
  • V/UHF PREC 120.1
  • V/UHF TWR 121.1

Bemerkungen

  • 01.09.75: Absturz Tu-134 'DM-SCD' nach Unterschreiten der Mindestflughöhe und Kollision mit Funkfeuerantenne

Marxwalde (LSK/LV)Marxwalde
Marxwalde/Bärwinkel, N5237 E01415,

HLR: 265, NLR: 085
RWY

  • 08/26 (085/264) 1800m x 40m G
  • 08/26 (085/264) 2400m x 50m C

NAV

  • NDB FFF265 472 BU 3920m
  • NDB NFF265 958 B 930m
  • NDB FFF085 472 UB 3900m
  • NDB NFF085 958 U 900m

COM

  • ? 5480 ? (OZ TFG-44)
  • V/UHF FL "BERGBAU"
  • V/UHF FL 128,0 "BERGBAU"
  • V/UHF GS "WOILOK"
  • V/UHF GS ? "GRUNDLINIE"
  • V/UHF GS ? "RUSAK"

Bemerkungen

  • ETWN
  • Offizielle Bezeichnung "Wriezen"

Einheiten:    JG-8
                     TFG-44


Müncheberg (LSK/LV, GST)Müncheberg
W Eggersdorf, N5229 E01405,

HLR: 239, NLR: -
RWY

  • 06/24 (059/239) 2350m x 37.5m

NAV

  • NDB FFF239 1148 MG
  • NDB NFF239 273,5 M

COM

  • TEL c Müncheberg 405
  • TEL S1 "PRESSLUFTBOHRER" (TEL S1 73495)
  • TEL S1 73495
  • V/UHF FL "MESSING"

Bemerkungen

  • 1954-1978 GST-Segelflugplatz
  • 1965/66: Ausbau als Dezentralisierungsflugplatz des JG-8 (bis 1978 gleichzeitige Nutzung durch GST)
  • Juni 1990 Neugründung des Fliegerclubs Müncheberg (Flugbetrieb mit Sondergenehmigung des JG-8)
  • seit Juni 1993 Verkehrslandeplatz Klasse 1

Neubrandenburg (LSK/LV)

Bemerkungen
siehe Trollenhagen


Peenemünde (LSK/LV)Peenemünde
N5410 E01346,

HLR: 315, NLR: 135
RWY

  • 665m x 50m A
  • 1800m x 40m G
  • 13/31 (135/315) 2400m x 50m C

NAV

  • NDB FFF315 379 NE
  • NDB FFF315 418 NE
  • NDB FFF315 423,5 NE 4370m
  • NDB NFF315 778 N
  • NDB NFF315 850 N
  • NDB NFF315 867,5 N 1050m
  • NDB FFF135 379 EN
  • NDB FFF135 423,5 EN 4000m
  • NDB NFF135 778 E
  • NDB NFF135 867,5 E 1000m

COM

  • TEL S1 "TIEFENWIRKUNG"
  • TEL S1 "BRUSTFELL"
  • TEL S1 63727
  • V/UHF FL "NARKOSE"
  • V/UHF FL "NARKOSE"
  • V/UHF FL K-7 129,0 "NARKOSE"
  • V/UHF GS "KOMETA", letzter Rufname "KULON"

 

Einheiten:   JG-9
                     ZDK-33


Preschen (LSK/LV)Preschen
Preschen/Raden/Jocksdorf, N5140 E01438,

RWY

  • 07/25 (065/245) 2400m x 50m G
  • 07/25 (065/245) 2500m x 80m C
  • 24 2200m x 17m, südlicher Rollweg

NAV

  • NDB FFF245 294 KL
  • NDB FFF245 466 KL 4000m
  • NDB NFF245 607 K
  • NDB NFF245 947 K 1100m
  • NDB FFF065 294 LK
  • NDB FFF065 466 LK 4320m
  • NDB NFF065 607 L
  • NDB NFF065 947 L 960m

COM

  • TEL S1 9446
    • GS JG-3  Döbern    HÜHNERFARM
    • JG-3        Preschen  BLITZSCHLAG
    • TAFS-47 Preschen GEISTERSTUNDE
  • V/UHF FL "KOSEL"
  • V/UHF FL 139.5 "KOSEL"
  • V/UHF GS "KLETKA"

Bemerkungen

  • TWY zum ABA Groß Bademeusel/Forst
  • Shelter GDF-12 mit speziellen Führungsschienen für MiG-29
  • Shelter GDF-16 im Südteil zur Wende noch nicht fertig
  • Flugplatz gehörte zum Flugplatzknoten Cottbus (zusammen mit den Flugplätzen Cottbus, Drewitz und Holzdorf)
  • --> Bundeswehr
  • --> Parkplatz für Grenzübergang

Einheiten:    JG-3
                     TAFS-47


Rothenburg (LSK/LV)Rothenburg
N5122 E01457, 160 m

HLR: 358, NLR: 178
RWY

  • 18/36 (178/358) 2500m x 100m G
  • 18/36 (178/358) 2500m x 76m C
  • 27 400m x 45m G

NAV

  • NDB FFF358 668 OR 4150m
  • NDB NFF358 326 O 1020m
  • NDB FFF178 709 RO 3710m
  • NDB NFF178 326 R 1000m

COM

  • TEL S1 "DARLEHEN" (TEL S1 2732)
  • TEL S1 "VORKAUFSRECHT" (TEL S1 2732)
  • TEL S1 2732
  • V/UHF FL "OPER"
  • V/UHF FL 138.25 "OPER"
  • V/UHF GS "RESAK"

Einheit:    FAG-15


Salzwedel (GT)
SE Salzwedel, N5250 E01109,

COM

  • V/UHF FL "KOSMOS"

Spreenhagen ABA (LSK/LV)
NE Friedersdorf, N5219 E01351,


Strausberg (LSK/LV)Strausberg
1 NM E Strausberg, N5235 E01355, 80 m

HLR: 229,
RWY

  • (172/352) 660m x 30m G
  • (049/229) 1200m x 40m G
  • (049/229) 1200m x 28m C

NAV

  • NDB FFF229 492,5 SR 4250m
  • NDB NFF229 376 S 1030m
  • NDB NFF049 376 R 1000m

COM

  • TEL c 173 58 -2789
  • TEL c 173 58 -3465
  • TEL S1 "LAUBBAUM" (TEL S1 4322, 4326)
  • TEL S1 "MUNTERKEIT" (TEL S1 4322, 4326)
  • TEL S1 4322
  • TEL S1 4326
  • V/UHF FL 119,0 "STRUKTUR"

Strausberg LSK/LV ZGS GS (LSK/LV)

COM

  • V/UHF GS "FLOKS"
  • V/UHF GS "REKORD"

Trollenhagen (LSK/LV)Trollenhagen
N5336 E01318,

RWY

  • (090/270) 1800m x 40m G
  • (090/270) 2292m x 50m C

NAV

  • NDB FFF270 950 DT 4540m
  • NDB NFF270 460 D 1000m
  • NDB NFF270 468 D
  • NDB FFF090 950 TD 3750m
  • NDB NFF090 460 T 1000m
  • NDB NFF090 468 T

COM

  • V/UHF FL "DEFEKT"
  • V/UHF GS "RUBAKA"

Einheit:    JG-2


Trollenhagen 3. LVD GS (LSK/LV)

COM

  • V/UHF GS "FUHGON"
  • V/UHF GS "PROTON"

Vielist (GST, LaSK)
NE Vielist, N5334 E01240, 86 m

RWY

  • 04/22 950m G
  • 14/32 850m G

COM

  • TEL c 993 3605
  • V/UHF INFO 122.2

Bemerkungen

  • GST, dann geschlossen?
  • NVA, Fliegertechn. Btl. - 57 (FTB-57; eigentlich zu dem Zeitpunkt schon FTB-105). Waren/Vielist war 1987 für 3 Monate Ausweichflugplatz für Basepohl aufgrund von Baumaßnahmen für die Boxen im Bereich der 2. HS (MI-24P) Es war ein LaSK-Platz, falls es sowas überhaupt gab, da das KHG den LaSK unterstand.

  • --> Verkehrslandeplatz

Waltersleben ABA
S Waltersleben, N5055 E01102,


Warbelow (LSK/LV)

Bemerkungen
siehe Gnoien-Warbelow


Weixdorf ABA
NNW Weixdorf, N5110 E01348,


Wriezen (LSK/LV)

Bemerkungen
siehe Marxwalde


Legende

RWY Start- und Landebahnen
Beispiel: 08/26 (082/262) 2400m x 50m C

  • 08/26: Bezeichner
  • 082/262: Ausrichtung
  • 2400m: Länge
  • 50m: Breite
  • C: Belag Beton

NAV Funkfeuer
Beispiel: NDB FFF246 708 KJ 3890m

  • NDB: ungerichtetes LW/MW-Funkfeuer
  • FFF246: dient als Fernfunkfeuer für die Landerichtung 246 Grad
  • 708: Frequenz 708 kHz
  • KJ: Morsekennung KJ
  • 3890: Entfernung zur Landebahn 3890m

COM Kommunikation

Abkürzungen

  • A: Asphalt
  • B: Bitumen
  • C: Beton (concrete)
  • c: öffentliches Netz (commercial)
  • FFF: Fernfunkfeuer
  • FL: Flugleiter
  • G: Gras
  • GS: Gefechtstand
  • HLR: Hauptlanderichtung
  • K-7: Kanal 7 (Kanal des Flugleiters)
  • NDB: ungerichtetes LW/MW-Funkfeuer
  • NLR: Nebenlanderichtung
  • NFF: Nahfunkfeuer
  • RSBN: mil. Navigationssystem
  • S1: S1-Netz der NVA
    Das Schlüsselpersonal meldete sich über Telefon nur mit Nummern.
    Kommandeure: 750
    Stellvertreter für fliegerische Ausbildung: 852
    Stabschef: 810
    Diese Zahlen waren in allen Verbänden gleich.
    Auch der Offizier vom Dienst (OvD) hatte eine solche Nummer. Ging dessen Gehilfe (GOvD), ebenfalls ein Offizier, ans Telefon meldete er sich mit dem Zusatz "bei", Bsp: "bei Blitzschlag ..."
  • TEL: Telefon
  • TELEX: Fernschreiber
  • V/UHF: UKW-Funk
  • VOR: UKW-Drehfunkfeuer
  • WX: Wetterstation Sat-Fotos

Die Übersicht basiert auf einer ehemaligen Webpage von Bert Kondruss! Leider sind nicht alle Angaben korrekt, bzw. es müßte sicher die "Zeitschiene" beachtet werden. Hinweise sind stets willkommen! Vielen Dank, Sadzu und Kai-Uwe Dreger für die Korrekturen! Die Bilder sind von D-SAT!

Eine Bitte, wenn jemand die Bilder bezeichen könnte, also welche JS, wo DHS u.s.w ... - wie von Gabi, Thomas Leszczenski, Andreas Herkner, Applaus 591, Eberhard.Puchert, Thomas Hietschold, Axel Pohl, Uwe Stengel, Eric Behrens und Frithjof Koch vorgemacht :-))


Militärflugplätze der NVA