farbige kopfgrafik

anstöße. hören und weiterdenken.  |  seite 1: anstöße.


anstöße.
|
internes.
|
externes.
|
archiv.
|

Die Hör-Zeitschrift Anstöße

Die Anstöße ist eine monatlich erscheinende Hör-Zeitschrift für Blinde und Sehgeschädigte und wird vom gemeinnützigen Verein Arbeitskreis Kultur und Selbsthilfe Sehgeschädigter und ihrer Freunde e.V. herausgegeben.

In ehrenamtlicher Arbeit lesen wir Artikel aus verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften auf und veröffentlichen sie als Daisy-Hörbuch. Die Themenfelder sind mit Politik, Gesellschaft, Umwelt, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur breit gestreut. Bei der Auswahl legen wir Wert auf Schwerpunktthemen, Hintergrundwissen und Informationen, die nicht bereits durch Rundfunk und Fernsehen allgemein bekannt sind.

Wir bieten monatlich rund drei Stunden Information und Wissen auf einer Daisy-CD.  Die Daisy-CD ist mit einem Daisy-Player oder mit einem Daisy-Leseprogramm am Computer navigierbar. Die Artikel liegen auf der CD als MP3-Datei vor und können bei Bedarf durch den Abonnenten auf einen MP3-Player zur eigenen Nutzung kopiert werden.

Die Hörzeitschrift wird per Post als kostenfreie Blindensendung an die Hörer verschickt, die CD verbleibt beim Abonnenten.

Der Abonnementpreis beträgt für das Kalenderjahr 2018: 20,- €.
Spenden sind immer erwünscht und von der Steuer absetzbar.

Sie können unverbindlich eine Probe-CD bei uns anfordern. Wir legen dieser einen Überweisungsträger bei, so dass bei Gefallen das Abonnement per Überweisung bestellt werden kann, bitte informieren Sie uns auch per Mail oder telefonisch , ob Sie die Anstöße beziehen möchten. 

(Unter internes können Sie mehr über unsere Arbeit erfahren und unter externes verweisen wir auf Interessantes ausserhalb unserer Arbeit).

Von uns ausgewertete Zeitungen und Zeitschriften:

Folgende Zeitungen / Zeitschriften werden ausgewertet:

Zeit / Spiegel / taz / Süddeutsche Zeitung / Tagesspiegel / Berliner Zeitung / Neue Zürcher Zeitung / Lettre international / Le monde diplomatique / Die Woche / Natur / Greenpeace Magazin / Psychologie heute / Amnesty Journal / publik.

Weitere können je nach Interesse und Aktualität hinzukommen.

(Unter archiv gibt es die Inhaltsverzeichnisse der letzten Jahre mit den Themen der Artikel).

Bestellungen:

Bestellungen und Briefe an:

AK Kultur und Selbsthilfe e.V.
Lepsiusstraße 117.
12165 Berlin.
Tel. 040 / 431 900 17 (Peter Woltersdorf) oder per Mail an:  anstoesse[at]gmx.de .
(Auf Grund zunehmender Werbemails gibt´s hier keinen direkten Link mehr zum Mailversenden. Bitte das [at] durch ein @ austauschen)
.
Wenn Sie mit dem „AK Kultur und Selbsthilfe“ per Mail Kontakt aufnehmen, wird Ihre Mailanschrift zu dem Zwecke der Kontaktaufnahme gespeichert. Bitte beachten Sie daher unsere Datenschutzerklärung (siehe Impressum).

Beiträge und Spenden an:

AK Kultur und Selbsthilfe e.V.
Postbank Berlin.
IBAN: DE45 1001 0010 0471 0621 03.
BIC: PBNKDEFF

Kleingedrucktes:

Als Verein mit ehrenamtlicher Arbeit und geringen Finanzbudget können wir uns keine komplizierte Verwaltung leisten, daher die nachfolgenden Regelungen:
Geändert 22.06.18 | Arbeitskreis Kultur und Selbsthilfe e.V | Homepage erstellt von Peter Woltersdorf, Hamburg / Berlin.

farbige fussgrafik