Veranstaltungen/ Termine

Auf dieser Seite weisen wir auf eigene oder uns bekannte öffentliche Veranstaltungen hin, die im engeren oder weiteren Sinn die Thematik der sog. Sekten und des geislichen Mißbrauchs oder sonstige uns in diesem Zusammenhang relevant erscheinende Themen zum Inhalt haben. Für die Inhalte der Veranstaltungen sind die jeweiligen Veranstalter verantwortlich. Deshalb distanzieren wir uns von den Inhalten der nicht von uns durchgeführten Veranstaltungen.
Für einige Veranstaltungen ist eine Teilnahmegebühr oder ein Unkostenbeitrag zu entrichten. Erfragen Sie dies bitte vor Ihrer Anmeldung beim jeweiligen Veranstalter.
Sollten Ihnen relevante Veranstaltungen (besonders im Raum Berlin) bekannt sein, können Sie uns über diese gern informieren.


Termine der Selbsthilfegruppe Sommer 2002: 09. Juni, Juli entfällt (!), 11. August - Anmeldungen und Informationen unter Tel.: 030/ 4508 3269


15. bis 18. September 2002, Berlin
Grundwissen Weltanschauungsfragen

Grundwissen zu neuen religiösen Bewegungen, zur Esoterik- und  Psychoszene, zu fernöstlicher Religiosität und charismatisch-pfingstlerischer Frömmigkeit

Tagungsbeginn: Sonntag, 15. September 2002
Tagungsende: Mittwoch, 18. September 2002

Seminarort:
EZW, Auguststraße 80, 10117 Berlin

Anfragen/Anmeldung:
Frau Laube, EZW, Auguststr. 80, 10117 Berlin, Tel. 030/28395-211


Veranstaltungen der Bildungsinitiative Prävention, Seelsorge, Beratung

Esoterik: Seelsorgerl. Herausforderung und Konkurrenz auf dem Lebenshilfemarkt

 

Religionspsychologische und theologische Hilfen zum Umgang mit Esoterik und Okkultismus in der Seelsorge: Die Esoterik-Bewegung. Religiöse Positionen der Esoterik. Okkultismus als psychologisches und als geistliches Phänomen. Die Hexe von Endor und andere Bibeltexte.

 

KursNr.

Termine

Ort

Referent

 

FB15-02

07.09.2002
Beginn 10.00 Uhr
Ende 17.00 Uhr

Stuttgart/Nähe Stuttgart

Hansjörg Hemminger

 

FB16-02

23.11.2002
Beginn 10.00 Uhr
Ende 17.00 Uhr

Wuppertal/Nähe Wuppertal

Hansjörg Hemminger

  [anmelden]      
         

Fanatischer Glaube - Ursachen und Hilfen

 

Radikalität, geistlicher Missbrauch und Sektierertum unter Christen – psychologische Verstehenshilfen und praktischer Umgang: Gruppen- und Sozialpsychologie radikaler christlicher Gemeinschaften. Fanatismus und „Grundformen der Angst“. Verbindlichkeit, Entschiedenheit, Nächstenliebe: Theologische Grundfragen. Fallbeispiele und Praxishilfe für die Seelsorge.

 

KursNr.

Termine

Ort

Referent

 

FB17-02

22.06.2002
Beginn 10.00 Uhr
Ende 17.00 Uhr

Wuppertal/Nähe Wuppertal

Hansjörg Hemminger

 

FB18-02

16.11.2002
Beginn 10.00 Uhr
Ende 17.00 Uhr

Stuttgart/Nähe Stuttgart

Hansjörg Hemminger

  [anmelden]      
         

Transpersonale Psychologie & christlicher Glaube

EZW-Studientagung in Kooperation mit der "Offenen Tür Berlin"

Transpersonale Psychologie und christlicher Glaube

Die Forschungsrichtung und Behandlungstechniken der Transpersonalen Psychologie werden von der christlichen Theologie und Seelsorge zunehmend interessiert verfolgt und teilweise aufgegriffen. Die Tagung verfolgt das Ziel, Möglichkeiten und Grenzen dieses neuen Ansatzes auszuloten. Sie richtet sich primär an Menschen, die sich fragen, wo Gemeinsamkeiten und wo Unterschiede zwischen der Transpersonalen Psychologie und dem christlichen Glauben bestehen und ob sich transpersonale Psychologie und Seelsorge gegenseitig ergänzen können. Die Tagung ist dialogisch angelegt und will Impulse zu einer persönlichen Standortbestimmung liefern. Eine herzliche Einladung nach Berlin!


Tagungsbeginn: Freitag, 11.10.2002, 16.00 Uhr
Tagungsende: Sonntag, 13.10.2002, 12.00 Uhr
Anmeldeschluß: Begrenzte Teilnehmerzahl; Berücksichtigung entsprechend dem Eingang der Anmeldung

Seminarort:

EZW, Auguststr. 80, 10117 Berlin-Mitte (S-Bahn-Station Oranienburger Straße bzw. 10 Minuten Fußweg von Bahnhof Friedrichstraße)

Übernachtungen:

sind von den Teilnehmern selbst zu organisieren

Tagungskosten:

90 € für Tagungsteilnahme inklusive Steh-Imbiss (Freitag), Mittagessen (Samstag) und Getränke

Anfragen/Anmeldung:

Frau Siedler, EZW, Auguststr. 80, 10117 Berlin, Tel. (030) 2 83 95-197, Fax -212, E-Mail siedler@ezw-berlin.de. Nur schriftliche Anmeldungen können berücksichtigt werden. Das Programm/Anmeldeformular finden Sie unter "Download", unten auf dieser Seite

Leitung:

Michael Utsch, Dr. phil., Psychotherapeut und Referent für Psychologie und Religion bei der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen in Berlin und Johannes Fischer, Jesuit und Gestalttherapeut, Leiter der Beratungsstelle "Offene Tür Berlin"

Mitwirkende:

Marco Bischof, Privatgelehrter und freier Wissenschaftsautor mit dem Schwerpunkt auf wissenschaftlichen Grenzgebieten, Berlin

Ludwig Frambach, Dr. theol., ev. Pfarrer, Psychotherapeut und Meditationslehrer, leitet das "Projekt Spiritualität" in Nürnberg

Johannes Heinrichs, Dr., war Professor für Sozialphilosophie, Schriftsteller und Referent, seit 1998 Lehrstuhlinhaber für Agrarkultur und Sozialökologie in Berlin

Rosemarie Jäger, Psychotherapeutin, Ausbildung in Initiatischer Therapie und in der Arbeit am Tonfeld, eigene Praxis, Leiterin des Berliner Arbeitskreises für spirituelle Krisenbegleitung

Bruno Lautenschlager, Dr. theol., Jesuit, jungianisch orientierter Psychotherapeut und Studentenpfarrer in Zürich

Harald Walach, Dr., Dr., Psychologe und Privatdozent, 2. Vorsitzender des Deutschen Kollegiums für Transpersonale Psychologie, Leiter der Arbeitsgruppe Umweltmedizin am Universitätsklinikum Freiburg

Bernhard Wolf, ev. Pfarrer, Weltanschauungsbeauftragter der bayrischen Landeskirche, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut zur Erforschung der religiösen Gegenwartskultur in Bayreuth


"Ich habe euch noch viel zu sagen..."
Gottesboten - Propheten - Neuoffenbarer

Aufbaukurs Weltanschauungsfragen

Neue Offenbarungen wenden sich gegen die kirchlich vertretene Auffassung, dass die Offenbarung Gottes in Jesus Christus ihren unüberbietbaren Abschluss gefunden hat. Sie beanspruchen, biblische Aussagen zu vertiefen, ergänzen oder zu korrigieren. Die Empfänger neuer göttlicher Botschaften berufen sich auf besondere religiöse Erfahrungen (Vision, Audition bzw. auf das sog. Innere Wort). Die Freunde dieses meist umfangreichen Schrifttums treffen sich in Lesekreisen zum Studium bzw. zum gegenseitigen Austausch. Andere haben sich zu festeren Gruppen zusammengeschlossen.
Diese Tagung will Gelegenheit geben, sich die unterschiedlichen Neuoffenbarungen genauer anzusehen und mit deren Anhängern ins kritische Gespräch zu kommen.

Der Aufbaukurs, den die EZW zum zweiten Mal veranstaltet, wendet sich an Pfarrer/innen, Lehrer/innen und andere Interessierte, die über Grundkenntnisse in der Weltanschauungsarbeit verfügen oder bereits an einem „Grundkurs Weltanschauungsfragen“ der EZW teilgenommen haben.

Tagungsbeginn: Montag, 11. November 2002, 14.30 Uhr
Tagungsende: Mittwoch, 13. November 2002, 12.15 Uhr mit dem Mittagessen
Anmeldeschluß: 30. September 2002

Seminarort:

EZW, Auguststraße 80, 10017 Berlin

Übernachtungen:

Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Ziegelstraße 30, 10117 Berlin, Tel. 030/28467186

Tagungskosten:

Übernachtung und Verpflegung für Kompaktseminar € 130,00, nur Teilnahmegebühr ohne Übernachtung € 30,00

Anfragen/Anmeldung:

EZW, Frau Laube, Auguststr. 80, 10117 Berlin, Tel. 030/28395-211, Fax -212 / Nur schriftliche Anmeldungen können berücksichtigt werden.

Leitung:

Dr. Matthias Pöhlmann
EZW-Referent für Esoterik, Okkultismus, Spiritismus

Dr. Andreas Fincke
EZW-Referent für christliche Sondergemeinschaften

Wichtige Hinweise