Welcome to MitteKaraoke!
...please wait...

Mitte Karaoke, mittekaraoke, berlin, musik, aufschlag, pandabär, wmfrec, disco, draussen ist es kalt,www.mittekaraoke.de, mittekaraoke, mitte.karaoke, berlin, pandabär, aufschlag musik aus mitte, feed, dom, clubmusik, liveact, Berlin. Mitte Karaoke: Der aufsteigende Liveact aus Berlin. Mit Hits wie "Draussen ist es kalt" und "Pandabär" haben die zwei Berliner Künstler sich in die Herzen Ihrer Fans gespielt, aber bei den Partykrachern "Gesichtsdiscothek" flippen sie aus! In einer langen Nacht des Winters 1999 stecken die beiden Berliner Dominik Sprungala und Friedrich "Feed" Eberhard am Tresen des WMF Clubs die Köpfe zusammen und erfinden eine Band inklusive erstem Hit "Die Discofibel". Spontan und aus Freundschaft zu den WMFlern geboren, die damals gerade Tracks für die erste WMF Compilation suchen, entwickelt sich Mitte Karaoke tatsächlich in kürzester Zeit über den ersten Track hinaus zu einem elektronischen Live-Act mit vollem Programm und ganz eigenem Flair, der sein Coming Out auf der Loveparade 2000 im WMF erlebt. Und seither die Welt das Feiern lehrt. Aber so ganz aus dem Nichts entsteht natürlich kein neues Universum: Während Dominiks Herz an Jazz und Soul hängt und auch eigene Musik-Projekte spruchreif werden, ist Feed schon als Teenager im House- und Techno-Subground Berlins unterwegs. Daraus entwickelt sich eine Leidenschaft für Drum'n'Bass, die er als Partyveranstalter (hard:edged, Exponence) voll auslebt. Mitte Karaoke ist dann plötzlich ein ganz anderes Paar Tanzschuhe, das sich völlig selbstverständlich aus der Zusammenarbeit der beiden Musicaholics so und nicht anders entwickeln will. Poppige Elektrolyrik mit Houseschnipseln und Drum'n'Bass Zitaten ist die Knusper-Mischung 2000, die mit selbstironischen Texten und Live-Gesang die Dancefloors abräumt. Am typischen Mitte Karaoke Sound hat aber auch eine Antiquität ihren Anteil: Jeder Track entsteht am Atari - und trotzdem ist der Klang das Gegenteil von Gestern. Das Equipment bleibt schön Oldschool, der MK Sound entwickelt sich weiter und verfeinert seine Charakteristik. Schuld daran sind einige Remixe (ua für Svek, TokTok, Frank Martinique), eigene Veröffentlichungen ("Aufschlag: Mitte Karaoke" auf WMF Records, Compilation-Beiträge, diverse Maxis) und ganz besonders die Live-Erfahrungen durch die erste fette Record Release Tour quer durch Europa 2002 und zig Gigs im In- und Ausland, in kleinen Bars und großen Clubs, auf Riesenraves und privaten Parties. Jeder Auftritt wird ernst genommen und bekommt ein speziell auf den Event zugeschnittenes Live-Set geliefert. Liebe zum Detail und der Respekt vor Veranstaltern und Gästen zeichnen die beiden Party-Animals eben auch aus. Mitte Karaoke klingen 2004 beatlastiger, atmosphärischer, deeper und verzichten auf Gesang. Sie haben den Genre-Crossover zu einer Soundcollage verdichtet, die verschiedene Stile zu einem einzigen, never-ending Dance-Hit verschmolzen und zeigen dabei doch immer die verschwitzen Gesichter von Mitte Karaoke. Die beiden rackern hinter Atari und Mixer, daß es eine wahre Freude ist. Denn Mitte Karaoke verstehen sich selbst als Entertainer, die ihrem Publikum nicht nur Arschwackel Galore, sondern auch was für's Auge bieten wollen. Befreundete Live-Elektroniker sehen das zum Glück genauso. Aus dieser gemeinsamen Lust an der Performance hat sich die Mitte Karaoke Battle-Kultur entwickelt. Mitte Karaoke treten live gegen andere Musiker an mit speziell für diesen Abend und auf die "gegnerischen" Künstler zugeschnittenem Material. Nach irrwitzigen Battles gegen TokTok und Märtini Brös ist diese Art der Performance in Berlin mittlerweile ein Kult, der es sicher über die Stadtgrenzen schaffen wird. In der Neujahrsnacht 2004 spielen Mitte Karaoke nach knapp 4-jährigem Bestehen ihren 100. Gig - und die Maniacs zeigen noch keine Anzeichen von Erschöpfung. Ganz im Gegenteil: Die Clubwelt kriegt auch in Zukunft von Mitte Karaoke auf die Ohren !