Impressum


Transparenz aus
JavaScript

 

 

 

 

 E-Mail

Grönemeyer - Berlin Olympiastadion

Ja, ich geb es zu. Es sind Extreme. Iron Maiden und  Grönemeyer. Aber was ist gleich? Gibt es Parallelen? Beide begeistern Publikum. Und wieso sollte das Publikum unterschiedlich sein? Man mag ja auch nicht nur eine Kekssorte sondern auch verschiedene :)

Ausverkauft war es nicht, das Olympiastadion, aber 55.000 sind schon viele. Und wer rechtzeitig da war, bekam auch super Plätze. Wie wir. Ganz vorn, 2m von Herbert entfernt.
Warum zieht es ihnjetzt ans Meer, zur See? Die Frage ist falsch. Viele von uns zieht es dahin. Musikalisch durch völlig verschiedene Zeiten udn Generationen - angefangen mit Freddy Quinn "Junge komm bald wieder" über Rammsteins "Reise, Reise"  und Diane Weigmanns "Unter dem Meer" bis hin zu uns selbst. Das Meer, Schiffe, lange Fahrten. Letztendlich eine Selbstfindung auf die wir uns begeben. So wie er, Herbert Grönemeyer. Die neue CD helfe ihn zu überwinden, neue Wege zu gehen. Und er nimmt uns mit auf seine Reise.  55.000 am Abend, viel mehr dann real.

Er begeistert mit neuen, wie mit alten Songs. Mit rockigen, wie mit Balladen. Und das fast drei Stunden. Ist es uncool, dort gewesen zu sein? Kann sich ein ganzes Stadion irren? Natürlich kann es sich irren. Aber es hat es nicht.
Der Abend begeisterte, riss mit. Und seine Verbundenheit zum Publikum, sein Erstaunen über die ihm im Gesicht getroffenen Gummibärchen, die dann an seiner Sohle klebend  mit kindlichem Erstaunen entdeckte und  präsentierte, das alles nimmt man ihm ab. Sowie auch die Kritik am Krieg in Afghanistan und den gründlichen deutschen Behörden, die für eine Minute Konzertüberziehung nach 23 Uhr 50.000 Euro wollen. Oh die magische 23 - vielleicht mag ich ihn auch deshalb. Aber eher doch, weil er deutschen Rock mit ehrlichen Balladen wie auch sich selbst gut an den Mann bringt. Und an viele Frauen :)

Ja, auch der Abend war super.

 


 

 


 
Copyright © 2002 www.dirk-froebel.de. All Rights Reserved And Designed by Gul-DF